Datenschutzerklärung – Websites und Portale der Carl Duisberg Centren

mit Werbehinweis gemäß § 7 Absatz 3 UWG

Stand: 12.03.2021

§ 1 – Allgemeines und Ansprechpartner

(1) Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung unserer Webseiten und Portale. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Namen, Adressen und IP-Adressen.

(2) Verantwortlicher gemäß Art. 4 Abs. 7 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist
Carl Duisberg Centren gemeinnützige GmbH
Hansaring 49–51
50670 Köln
info@cdc.de

(3) Datenschutzbeauftragter ist
Franz-Henning Ritschel, Ass. iur.
Carl Duisberg Centren gemeinnützige GmbH
Hansaring 49–51
50670 Köln
datenschutz@cdc.de

§ 2 – Ihre Rechte

(1) Sie haben uns gegenüber hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten folgende Rechte nach Maßgabe der DSGVO:
a) Recht auf Auskunft
b) Recht auf Berichtigung oder Löschung
c) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
d) Recht auf jederzeitigen Widerruf einer Einwilligung, ohne dass dadurch die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird
e) Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, sofern unsere Verarbeitung sich auf eine Interessenabwägung stützt (überall, wo nachfolgend Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO als Rechtsgrundlage angegeben ist) oder Direktwerbung betrifft; im letzteren Fall beenden wir die Verarbeitung daraufhin unverzüglich, im ersteren Fall nehmen wir zunächst eine Einschränkung der Verarbeitung vor und teilen Ihnen unverzüglich unsere Entscheidung mit, ob wir Ihre Interessen gegen die Verarbeitung als überwiegend ansehen – was zur Beendigung der Verarbeitung führt – oder nicht
f) Recht auf Datenübertragbarkeit

(2) Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie uns jederzeit unter den in § 1 genannten Kontaktdaten oder über ein Kontaktformular auf unseren Webseiten kontaktieren.

(3) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Die für uns zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde ist die
Landesbeauftragte für den Datenschutz und
Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen,
Kavalleriestraße 2–4,
40213 Düsseldorf.

§ 3 – Besuch unserer Webseiten, Log-Daten

(1) Wenn Sie unsere Webseiten lediglich ansteuern und betrachten, verarbeiten wir nur diejenigen personenbezogenen Daten, welche Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. Log-Daten). Die Verarbeitung ist erforderlich, um Ihnen unsere Webseiten anzeigen und ihre Stabilität und Sicherheit gewährleisten zu können. Es handelt sich um folgende Daten:
a) IP-Adresse
b) Datum und Uhrzeit der Anfrage
c) Website, von der die Anforderung kommt (Referrer-Seite)
d) Inhalt der Anforderung (konkrete Seite/Unterseite)
e) Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
f) jeweils übertragene Datenmenge
g) Browsersoftware, deren Sprache und Version
h) Endgerät, Betriebssystem und dessen Oberfläche
Wir löschen diese Daten spätestens nach vier Wochen.

(2) Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist eine Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Bereitstellung eigener Webseiten für unsere Außendarstellung.

(3) Die Bereitstellung der betreffenden personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben noch für einen Vertragsabschluss erforderlich und Sie sind nicht zur Bereitstellung verpflichtet, jedoch können wir Ihnen ohne eine IP-Adresse unsere Webseiten nicht anzeigen und ohne die übrigen Log-Daten wäre der sichere Betrieb der Webseiten nicht gewährleistet und viele Webseitenfunktionen wären inaktiv.

§ 4 – E-Mail-Verifizierung in Webformularen

Um die Vertraulichkeit unserer E-Mail-Kommunikation sicherzustellen, führen wir innerhalb von Webformularen für Bewerbungen, Buchungen, Anmeldungen, Kontaktanfragen o. Ä. eine E-Mail-Verifizierung im Double-Opt-In-Verfahren durch. Für die E-Mail-Verifizierung wird lediglich Ihre E-Mail-Adresse verwendet und für diesen Zweck von uns längstens 14 Tage zwischengespeichert. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist eine Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist, die Vertraulichkeit bei der E-Mail-Kommunikation mit unseren Kunden sicherzustellen, indem E-Mail-Adressen korrekt und mit den berechtigten Inhabern ausgetauscht werden. Zur Bereitstellung Ihrer E-Mail-Adresse sind Sie nicht verpflichtet, der gewünschte Online-Vorgang (z. B. Buchung, Anmeldung, Anfrage) kann andernfalls jedoch nicht durchgeführt werden.

§ 5 – Webseitenanalyse

(1) Wir setzen auf unseren Webseiten die Software „Matomo“ (früher Piwik) zur Analyse von Nutzungsdaten ein. Matomo ist eine Open Source-Software und wird lokal auf unseren Servern betrieben, sodass keine Weitergabe von Daten an einen Auftragnehmer oder Dritten erfolgt. Mit dem Einsatz von Matomo bezwecken wir die statistische Auswertung der Webseiten-Nutzung zur Erfolgsmessung unserer Online-Marketing-Maßnahmen, zur Verbesserung unserer Online-Angebote und zur Verbesserung unseres Internetauftritts. Wir verwenden Matomo ohne Cookies. Auch darüber hinaus nutzt Matomo keinerlei Technologien, die Ihr Nutzungsverhalten über unsere Webseiten hinaus erfassen, es mit Daten aus anderen Quellen verknüpfen oder Nutzungsprofile erstellen. Es werden lediglich die Webseiten-Daten von Webservern genutzt sowie bestimmte Informationen, die der Webbrowser zum Abruf von Webseiten an den Webserver überträgt (Log-Daten, siehe oben). Eine Einwilligung wird für unsere Webseiten daher nicht benötigt. Matomo greift einmal täglich auf die neuesten Log-Daten zu. Von vornherein werden dabei die letzten zwei Bytes der IP-Adresse gekürzt und die Adresse somit anonymisiert (Beispiel: 129.221.x.x). Daraus, zusammen mit weiteren Log-Daten, erstellt Matomo eine vorübergehende Nutzer-Kennung, ein Pseudonym, das auf Sie bezogen ist und mit dem Ihr Nutzungsverhalten auf unseren Webseiten zusammenhängend erkannt werden kann. Mit Matomo geschieht dies jedoch nur mit geringer Detailschärfe (beschränkt auf Klicks, aufgerufene Unterseiten, Zeitpunkte und Verweildauer) und die Verknüpfung Ihrer Nutzungsdaten erfolgt nur maximal während eines Zeitraums von 30 Minuten. Über einen URL-Zusatz in Links, die in unseren Marketing-Kampagnen (z. B. von uns gesponserter Sucheintrag in der Google-Suche, Facebook-Werbeanzeige von uns) verwendet werden, erkennt Matomo zudem, wenn Sie aufgrund einer unserer Kampagnen auf unsere Seite gelangt sind. Aus den Nutzungsdaten lassen sich mit Matomo anonyme Statistiken ohne Personenbezug erstellen. Aus diesen ergibt sich, welche unserer Kampagnen die meisten Nutzer auf unsere Seiten locken und schließlich zu Buchungen führen sowie welche unserer Seiteninhalte am meisten angesehen und geklickt werden. Ihre personenbezogenen Daten in Matomo löschen wir nach 6 Monaten.

(2) Wir setzen auf unseren Webseiten Dienste der etracker GmbH aus Hamburg, Deutschland (im Weiteren „etracker“), zur Analyse von Nutzungsdaten ein. Mit dem Einsatz von etracker bezwecken wir die statistische Auswertung der Webseiten-Nutzung zur Erfolgsmessung unserer Online-Marketing-Maßnahmen, zur Verbesserung unserer Online-Angebote und zur Verbesserung unseres Internetauftritts. Wir verwenden etracker ohne Cookies. Auch darüber hinaus setzt etracker keinerlei Technologien ein, die Ihr Nutzungsverhalten über unsere Webseiten hinaus erfassen, es mit Daten aus anderen Quellen verknüpfen oder Nutzungsprofile erstellen. Es werden lediglich die Webseiten-Daten von Webservern genutzt sowie bestimmte Informationen, die der Webbrowser zum Abruf von Webseiten an den Webserver überträgt (Log-Daten, siehe oben). Eine Einwilligung wird für unsere Webseiten daher nicht benötigt. Wenn Sie über einen Link aus einer unserer Marketing-Kampagnen (z. B. gesponserter Sucheintrag in Google-Suche, Facebook-Werbeanzeige von uns etc.) auf unsere Webseiten kommen, dann besitzt dieser Link eine URL mit einem Zusatz von etracker, den etracker, einmal auf unserer Webseite angekommen, erkennt. Auf unseren Webseiten, in interaktiven Seitenelementen und Buttons, befinden sich zudem „Tags“ von etracker. Dabei handelt es sich um einfache Signalgeber. Indem Sie auf unseren Webseiten surfen, erreichen bzw. aktivieren Sie diese Tags, was von etracker erkannt wird. Die so erlangten Nutzungsdaten ordnet etracker einer auf Sie bezogenen, vorübergehenden Nutzer-Kennung (z. B. 108bf9a85547edb1108bf9a85547edb1) zu. Die Nutzer-Kennung ist ein Pseudonym, das durch „Hashen“ (Bildung eines reproduzierbaren Streuwertes mit einer mathematischen Funktion) Ihrer um zwei Bytes gekürzten IP-Adresse mit Ihren Browserdaten und dem jeweiligen Tagesdatum generiert wird. Mit Hilfe der Nutzer-Kennung kann Ihr Nutzungsverhalten auf unseren Webseiten zusammenhängend registriert werden – aufgrund des enthaltenen Zeitstempels jedoch maximal während eines Tages. Danach wird bei einem erneuten Besuch auf unseren Webseiten eine abweichende Nutzer-Kennung generiert und eine Verknüpfung mit Ihrem früheren Nutzungsverhalten ist somit ausgeschlossen. etracker erstellt aus den Nutzungsdaten anonyme Statistiken ohne Personenbezug und stellt sie uns zur Verfügung. Aus diesen Statistiken ergibt sich, welche unserer Kampagnen die meisten Nutzer auf unsere Seiten locken und schließlich zu Buchungen führen, welche unserer Seiteninhalte am meisten angesehen und geklickt werden und aus welchen IP-Adressbereichen (Geo-Information bis maximal Stadtebene) die Anfragen kommen. etracker erhält und verarbeitet die Log-Daten sowie die vorgenannten erzeugten Nutzungsdaten. Die Datenverarbeitung durch etracker erfolgt gänzlich in Deutschland und ausschließlich im Rahmen unseres Auftrages gemäß Art. 28 DSGVO. Entsprechend dieses Auftrags speichert etracker alle personenbezogenen Daten maximal für 13 Monate.

(3) Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist eine Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Verbesserung unseres Internetauftritts und unserer Online-Angebote.

(4) Zur Bereitstellung Ihrer Log-Daten sind Sie nicht verpflichtet. Es gilt § 3 Absatz 3 (siehe oben).

§ 6 – Shariff Social Plugins

Wir haben auf unseren Webseiten Social Plugins mit der sogenannten Shariff-Technik eingebunden. Es handelt sich dabei lediglich um Grafik-Symbole, die mit einem Link auf das jeweilige soziale Netzwerk, und zwar auf unsere dortige Firmenpräsenz, hinterlegt sind. Wenn Sie ein Symbol anklicken, werden Sie zu dem jeweiligen sozialen Netzwerk weitergeleitet, was dann mit der technisch notwendigen Übertragung Ihrer Daten dorthin verbunden ist. Vorher findet dagegen keinerlei Datenübertragung an eines der Netzwerke statt. Informationen über die Datenverarbeitung auf den von uns genutzten sozialen Netzwerken können Sie können Sie hier zentral auf unserer Website https://www.cdc.de/index.php?id=955 abrufen, ohne die jeweiligen sozialen Netzwerke ansteuern zu müssen.

§ 7 – Kontaktformulare

(1) Auf unseren Webseiten bieten wir Kontaktformulare zur elektronischen Kontaktaufnahme an. Pflichtangaben sind Vorname, Name, E-Mail-Adresse und, wo dies nach der Art der Dienstleistung typischerweise erforderlich ist, die Adresse. Alle in die Eingabemaske eingegebenen Daten werden gespeichert, für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet und abhängig vom Gegenstand der Anfrage ggf. länger aufbewahrt. Einfache Anfragen ohne Folgevertrag werden spätestens nach vier Jahren gelöscht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Wenn Sie mit uns im Rahmen eines Vertragsverhältnisses oder dessen Anbahnung kommunizieren, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zusätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Zur Bereitstellung dieser Daten sind Sie nicht verpflichtet, andernfalls kann Ihre Anfrage jedoch nicht bearbeitet werden.

(2) Beim Absenden einer Kontaktanfrage über ein Kontaktformular werden zusätzlich zu den in die Eingabemaske eingegebenen Daten noch die IP-Adresse, das Datum und die Uhrzeit der Übermittlung von uns verarbeitet. Diese zusätzlichen Daten dienen uns zu dem Zweck, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Wir löschen die zusätzlichen Daten spätestens nach sieben Tagen. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist eine Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Zur Bereitstellung dieser Daten sind Sie nicht verpflichtet, andernfalls können wir Ihnen das Kontaktformular jedoch nicht zur Verfügung stellen.

§ 8 – Newsletter und Versand werblicher Informationen, Werbehinweis nach § 7 Absatz 3 UWG

(1) Wenn Sie einen Newsletter abonnieren oder die Zusendung von Informationen wünschen, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben und uns eindeutig Ihr Einverständnis zu dieser Datenverarbeitung erteilen. Sie können außerdem optional Ihren Namen angeben, sofern Sie eine persönliche Ansprache wünschen. Wir werden Ihnen dann in regelmäßigen Abständen den gewünschten Newsletter oder die gewünschten Informationen per E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse schicken. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

(2) Wenn Sie Waren oder Dienstleistungen von uns entgeltlich erwerben, können wir die dabei von Ihnen angegebenen elektronischen Kontaktdaten verarbeiten, um Sie per elektronischer Post über ähnliche eigene Angebote zu informieren, solange, bis Sie aktiv widersprechen. Einen solchen Widerspruch können Sie jederzeit und ohne weitere Kosten (andere als eventuelle Übermittlungskosten nach Ihrem Basistarif für Telefonie/Internet entstehen nicht) über den Abmelde-Link in der elektronischen Post, über die in § 1 genannten Kontaktdaten oder über ein Kontaktformular auf unseren Webseiten an uns richten. Wir werden Ihre elektronischen Kontaktdaten anschließend nicht länger für Werbung verwenden. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist eine Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Direktwerbung für unsere Angebote.

§ 9 – Angebote auf unseren Webseiten

Daneben bieten wir auf unseren Websites verschiedene Dienstleistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Dienstleistung nutzen. Genauere Informationen hinsichtlich der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Angeboten, insbesondere zu den Verarbeitungszwecken, Rechtsgrundlagen, Empfängerkategorien, Speicherdauer und ggf. unseren berechtigten Interessen, erhalten Sie separat, rechtzeitig, bevor Sie ein Angebot in Anspruch nehmen und uns dafür Daten übermitteln, bzw. in der Beschreibung des Angebots.

§ 10 – Nutzung unserer Portale

(1) Unsere Portale sind Lernmanagementsysteme (LMS), die Sie ggf. im Rahmen unserer Bildungsdienstleistungen nutzen können. Wenn Sie eines unserer Portale nutzen möchten, müssen Sie sich mittels Ihrer E-Mail-Adresse, des Ihnen zur Verfügung gestellten Zugangscodes sowie bestimmter personenbezogener Pflichtangaben registrieren. Es besteht kein Klarnamenzwang, eine pseudonyme Nutzung ist möglich. Im Rahmen der Registrierung verwenden wir zum Zweck der E-Mail-Verifizierung das Double-Opt-in-Verfahren, das heißt, Ihre Registrierung ist erst abgeschlossen, wenn Sie den Erhalt einer Ihnen zugesandten Bestätigungs-E-Mail durch Anklicken des darin enthaltenen Links bestätigt haben. Falls Sie diese Bestätigung nicht binnen 24 Stunden vornehmen, wird Ihre Registrierung automatisch aus unserer Datenbank gelöscht. Darüber hinaus können Sie in den Portalen weitere optionale personenbezogene Daten bereitstellen. Außerdem speichern wir ggf. personenbezogene Daten, die Sie bei einer Selbsteinschätzung, einer Bedarfsanalyse, einem Sprachtest oder einer anderen Nutzung der Portale im Rahmen unserer Kurse bzw. Trainings angeben, sowie ggf. Ihre Testergebnisse, um Ihnen diese für Übungs- und Lernzwecke auf einer Lernplattform zur Verfügung zu stellen.

(2) Wir binden in unsere Portale auch Lehrwerke und andere Materialien von Dritten ein, die nur über eine Schnittstelle von diesen Dritten oder von lizensierten externen LMS beziehbar sind. Wenn Sie auf diese Lehrwerke und Materialien in unseren Portalen klicken, müssen bestimmte persönliche Daten von Ihnen (Name, E-Mail-Adresse und Nutzer-ID) mit der Webseite des Dritten oder dessen Lizenzinhabers ausgetauscht werden, um Sie bei diesem zu autorisieren. Zurzeit betrifft dies nur Werke der Cornelsen Verlag GmbH (z. B. „Das Leben“), die von einer Webseite der BLINKLEARNING, S.L. abgerufen werden, welche dazu Ihre Daten erhält.

(3) Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO in Verbindung mit dem Portalnutzungsvertrag oder dem mit Ihnen geschlossenen Dienstleistungsvertrag über eine Bildungsdienstleistung. Nur soweit Sie weitere optionale personenbezogene Daten bereitstellen, ist die Rechtsgrundlage insofern Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Bereitstellung der Pflichtangaben zur Registrierung ist zur Durchführung des Portalnutzungsvertrages und die Bereitstellung der weiteren Daten bei der Nutzung der Portale ist zur Durchführung Ihres Vertrages über eine Bildungsdienstleistung erforderlich; andernfalls können wir Ihnen unsere Portale und unsere dort enthaltenen digitalen Leistungen zu Kursen, Trainings usw. nicht anbieten. Ihre personenbezogenen Daten in unseren Portalen werden wir nach zweijähriger Inaktivität Ihres Kontos zunächst sperren und anschließend nach vierjähriger Inaktivität löschen.

§ 11 – Kontakt via E-Mail

Sofern Sie mit uns per E-Mail kommunizieren, werden Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Inhalte gespeichert und zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Kommunizieren Sie mit uns im Rahmen eines Vertragsverhältnisses oder dessen Anbahnung, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zusätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Daten aus E-Mail-Anfragen werden abhängig vom Gegenstand der Anfrage aufbewahrt. Einfache Anfragen ohne Folgevertrag werden spätestens nach vier Jahren gelöscht.

§ 12 – Bewerbungen

Wenn Sie sich bei uns um ein Arbeits-, Ausbildungs-, Freiwilligendienst- oder Praktikumsverhältnis bewerben, werden wir alle personenbezogenen Daten, die Sie uns in diesem Zusammenhang aktiv mitteilen und die erforderlich sind, für die Bewerberauswahl und die Begründung des Verhältnisses verwenden. Bewerbungen, die nicht erfolgreich waren, und sonstige darauf bezogene personenbezogene Daten von Bewerbern werden wir spätestens nach sechs Monaten löschen bzw. vernichten, es sei denn, Sie haben einer längeren Aufbewahrung zum Zweck einer späteren Kontaktaufnahme ausdrücklich zugestimmt. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

§ 13 – Empfänger von Daten

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister für Wartung, Sicherheit und Clouddienste. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und nach Art. 28 DSGVO beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert. Ebenso wie wir verarbeiten auch diese Dienstleister Ihre Daten nicht in Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes.

§ 14 – Löschen der Daten

Soweit in dieser Datenschutzerklärung keine bestimmten Fristen genannt werden, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, sobald diese für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung oder kompatibler Zwecke nicht mehr notwendig sind.

§ 15 – Änderungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung bei Änderungen unserer Datenverarbeitungstätigkeiten oder der rechtlichen Anforderungen anzupassen, um die Informationen für Sie stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Bei Ihrem nächsten Besuch gilt dann nur die aktuelle Datenschutzerklärung.

Carl Duisberg Centren

nach oben