05.08.2013

„Junge Botschafter“ aus Amerika in Köln, Radolfzell und Saarbrücken

Carl Duisberg Centren machen amerikanische Studenten und junge Berufstätige fit für ein Jahr in Deutschland

Köln/Radolfzell/Saarbrücken. Seit Anfang August befinden sich insgesamt 75 Teilnehmer des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) für junge Berufstätige in Deutschland - einem Austauschprogramm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses - für das sich auch deutsche Jugendliche bewerben können. Die jungen Amerikaner absolvieren bis Ende September einen Deutschkurs. Anschließend durchlaufen sie ein Schnupper-Semester und ein Praktikum. Zudem stehen sie in Kontakt zu deutschen Bundestagsabgeordneten.

Dazu bleiben 40 Jugendliche zunächst in Köln, 18 in Radolfzell am Bodensee und 17 in Saarbrücken. Sie sind vor Ort in Gastfamilien untergebracht. Die neuen Sprachkenntnisse sollen den jungen Menschen im Alter zwischen 21 und 24 Jahren helfen, sich auf den nachfolgenden mehrmonatigen Besuch einer deutschen Universität vorzubereiten. Im Anschluss daran durchlaufen sie von Februar bis Juni 2014 ein Praktikum in einem deutschen Unternehmen.

In den wichtigen ersten zwei Monaten ihres „Germany“-Aufenthaltes, in denen sich die Programmteilnehmer aus Übersee orientieren und Deutsch lernen, werden sie von Mitarbeitern der Carl Duisberg Centren betreut. Diese zeigen den jungen Erwachsenen, wie sie sich im deutschen Alltag zurechtfinden und Dinge des täglichen Lebens bewältigen.

Für die Gesamtorganisation des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für junge Berufstätige ist die Deutsche Gesellschaft für Internationale Entwicklung (GIZ) GmbH in Bonn verantwortlich. Das Programm steht auch jungen Deutschen offen und dient so der Völkerverständigung und dem Abbau kultureller Vorurteile unter jungen Leuten beider Länder. Der Austausch wird seit 30 Jahren von den jeweiligen Parlamenten gefördert.

„Wir freuen uns, auch in diesem Jahr die Teilnehmer des Parlamentarischen Patenschafts-Programms begrüßen zu dürfen und sie auf ihren Aufenthalt in Deutschland vorzubereiten. Größtenteils sind sie zum ersten Mal in Europa, aber vor Ort leben sie sich sehr schnell ein und halten teilweise noch Jahre später Kontakt zu uns und den Gastfamilien. Ohne den tollen Einsatz, die Mithilfe und die Freundlichkeit der lokalen Gastfamilien wäre das Programm sicher nur halb so erfolgreich“, sagt Dr. Matthias Katerbow, Leiter des Centrums für Deutschkurse bei den Carl Duisberg Centren.

Deutsche Jugendliche, die sich für einen Aufenthalt in den USA interessieren, können sich aktuell informieren unter: www.giz.de/usappp

Teilnehmer des PPP in Köln


Anhang

Dateien Download:
„Junge Botschafter“ aus Amerika in Köln, Radolfzell und Saarbrücken 2013_08_ppp_koeln.jpg
(Dateigröße: 2,12 Mbyte)
„Junge Botschafter“ aus Amerika in Köln, Radolfzell und Saarbrücken PM__2013_08_06_Einreise_PPPler.pdf
(Dateigröße: 124 Kbyte)

Informationen

Pressefotos Copyright:
Carl Duisberg Centren, Veröffentlichung frei für redaktionelle Zwecke unter Quellenangabe "Carl Duisberg Centren"
Pressekontakt:
Carl Duisberg Centren
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anja Thiede
Hansaring 49-51
50670 Köln
Tel. 0221/1626-261
Fax: 0221/1626-161
E-Mail an Anja Thiede
Anja Thiede über Xing
nach oben